Kino

Ciné club: Le goût des autres – Lust auf Anderes

Kommunales Kino Freiburg | Urachstraße 40 | im alten Wiehrebahnhof | 01.12.2015 @ 19:30
Le goût des autres

© Aus Le goût des autres

Das Leben in der Provinz: schön und schrecklich zugleich. Für eine kurze Zeit kreuzen sich die Wege unterschiedlicher Menschen aus unterschiedlichen Kreisen. Der schnauzbärtige Fabrikant Castella, sein misstrauischer Bodygard Moreno und sein melancholischer Chauffeur Deschamps müssen einige Wochen bis zu einem wichtigen Vertragsabschluss fast rund um die Uhr miteinander auskommen. Die drei Männer haben nichts gemein, aber nach und nach entwickeln sie so etwas wie Verständnis füreinander, jeder von ihnen trägt sein emotionales Päckchen. Sogar zwischen dem eloquenten Pariser Eliteschulabsolvent Weber und dem bodenständigen Provinzfürsten Castella kommt es zur Annäherung. Aber da gibt es noch zwei Frauen, die das Leben komplizieren: Clara ist Theater-Schauspielerin und verdient ihr Geld als Englischlehrerin. Ausgerechnet bei Castella, der weder mit Sprachen noch mit Kultur etwas anfangen kann, sich dennoch auf seine alten Tage in die kunstbeflissene Lady vom anderen Stern verliebt und ihretwegen zum begeisterten Theaterbesucher wird. Die sinnesfrohe Manie jobt als Barkellnerin, handelt mit Haschisch und ist Objekt der Begierde von Deschamps und Moreno. Wie auch Moreno gibt sie sich cool und tough aus Angst, verletzt zu werden. Und da ist noch der bunte, lockere und elitäre Theaterklüngel, der glaubt, Weisheit und „savoir-vivre“ gepachtet zu haben. Jeder verschanzt sich erst einmal hinter seinen künstlichen Gefühlsmauern, fühlt sich dem anderen aus einer unbekannten Welt gegenüber unsicher. Und dann geschieht ein Wunder – trotz aller Gegensätze kommt man sich im Chaos der Gefühle näher und stellt fest: Auch der „Geschmack des Anderen“ ist spannend, inspirierend und eigentlich gar nicht so fremd.

 Frankreich 2000 /  OmU /  91 Min.

Regie: Agnès Jaoui

Mit: Anne Alvaro, Jean-Pierre Bacri, Alain Chabat, Gérard Lanvin u.a

Einführung: Flavien Le Bouter und Mathias Schillmöller

In Kooperation mit Centre Culturel Français Freiburg (CCFF) und Deutsch-Französischem Gymnasium Freiburg (DFG)

L’humour à mort – JE SUIS CHARLIE

Kommunales Kino Freiburg | Urachstraße 40 | im alten Wiehrebahnhof | 21.01.2016 @ 19:30

Anlässlich der Attentate vom 07. Januar 2015 auf das Satire-Magazin „Charlie-Hebdo“ (Paris)

Do 07 | 19.30 Daniel Leconte, Emmanuel Leconte | F 2015 (OmU)

L'humour à mort

© L’humour à mort

L’humour à mort – JE SUIS CHARLIE    Filmpremiere – Kommunales Kino

Am 07. Januar 2015 stürmten zwei islamistische Terroristen die Redaktion der Satire-Zeitschrift „Charlie Hebdo“ in Paris und richteten ein Blutbad an. Daniel und Emmanuel Leconte rekonstruieren in Ihrem Dokumentarfilm den Ablauf des Anschlages, aber hinterfragen gleichermaßen, was Satire darf und was nicht. Außerdem beschäftigt sich JE SUIS CHARLIE mit den Auswirkungen, die dieser schwarze Januar-Tag auf die französische Gesellschaft gehabt hat.

Eintritt: € 6,- / € 4,-

Weitere Vorstellungen:
Samstag, 09. Januar 2016 | 22.00
Sonntag, 10. Januar 2016 | 17.30

 CINE CLUB

Donnerstag, 21. Januar 2016 | 19.30

Frankreich 2015 / OmU.

Regie: Emmanuel Leconte, Daniel Leconte
Einführung: Flavien Le Bouter und Mathias Schillmöller

In Kooperation mit Centre Culturel Français Freiburg (CCFF) und Deutsch-Französischem Gymnasium Freiburg (DFG)

CINE CLUB – LIEBE AUF DEN ERSTEN SCHLAG – LES COMBATTANTS

Kommunales Kino Freiburg | Urachstraße 40 | im alten Wiehrebahnhof | 16.02.2016 @ 19:30
Les_combattants

Les Combattants

Es sieht alles nach einem friedlichen Sommer aus für Arnaud: mit seinen Freunden abhängen und im Familienbetrieb jobben. Doch dann lernt er Madeleine kennen, eine junge Frau, die so schön ist wie hart, ein Beton block aus gespannten Muskeln und Endzeitprophezeiungen. Arnaud er wartet nichts Spezielles vom Leben, Madeleine bereitet sich auf das Jüngste Gericht vor. Er nimmt die Dinge locker, sie kämpft, läuft, schwimmt und pusht sich bis ans Limit. Arnaud ist überwältigt und hingerissen von diesem menschlichen Tornado – und lässt sich mit ihr auf ein zweiwöchiges Boot Camp ein.

Les Combattants ist eine Liebesgeschichte. Oder eine Überlebensgeschichte. Oder beides.

.

In Kooperation mit Centre Culturel Français Freiburg und Deutsch-Französischem Gymnasium Freiburg.

Frankreich 2014 / OmU / 96 Min.

Regie: Thomas Cailley

Buch: Thomas Cailley, Claude Le Pape

Kamera: David Cailley

mit Adèle Haenel, Kevin Azais, Antoine Laurent, Brigitte Rouan

 

Di 16.02. 19:30, Einführung: Flavien Le Bouter, Mathias Schillmöller

Wiederholung So 21.02. 17:30