Kino

Ciné-Club: Les garçons et Guillaume, à table!

Kommunales Kino | 02.12.2014 @ 19:30

Regie: Guillaume Gallienne | Autobiografische Erzählung mit Guillaume Gallienne, Françoise Fabian
Frankreich, Belgien 2013 | OmU | 85 Min.

Guillaume-cinéclub

Schon als kleine Kinder wurden Guillaume (Guillaume Gallienne) und seine beiden Brüder von ihren Eltern nicht gleichwertig behandelt. Guillaume, der sich weder für Sport noch für andere sog. “Jungssachen” interessiert, schlüpfte in die Rolle der Tochter, die sich seine Mutter immer wünschte – er wird von ihr entsprechend erzogen und von vornherein als schwul abgestempelt. Als heranwachsender Mann jedoch, der nicht weiß, wer und was er eigentlich ist und sein will, begibt sich Guillaume auf eine sexuelle und persönliche Identitätssuche. (filmstarts.de)

Einführung: Flavien le Bouter und Mathias Schillmöller

Wiederholung: Freitag, 5.12., 21.30 Uhr und Samstag, 7.12., 17.30 Uhr

Filmabend “Princesas”

Centre Culturel Français Freiburg | 27.11.2014 @ 19:00

Ein Film von Fernando León de Aranoa

Eintritt frei

Eine Veranstaltung von „FreiJa – Aktiv gegen Menschenhandel“ und „P.I.N.K. – Prostitution – Integration – Neustart – Know-How“ in Kooperation mit Centre Culturel Français Freiburg

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „16 Tage Stopp Gewalt gegen Frauen – Aktionstage 2014 in Freiburg“

Im Anschluss an den Film werden Beate Huschka von FreiJa und Simone Heneka von P.I.N.K. für Fragen und zur Diskussion zur Verfügung stehen.
Der Spanische Spielfilm von Fernando  León de Aranoa erzählt von zwei Frauen in Madrid, zwei Prostituierte, zwei Prinzessinnen. Auf der einen Seite die spanische Caye, die schon seit längerer Zeit „im Geschäft“ ist, und auf der anderen Seite Zulema, eine illegale Immigrantin, die aus Santo Domingo kommt und auf der Suche nach einem besseren Leben in Spanien gestrandet ist.

Erzählt wird von ihrem Alltag, ihren Träumen und Sehnsüchten in einer Welt der verkauften Körper. Anfangs auf unterschiedlichen Seiten werden die beiden Protagonistinnen bald zu Komplizinnen  – Prinzessinnen auf der Suche nach ihrem Königreich…..

Im Anschluss an den Film werden Beate Huschka von FreiJa und Simone Heneka von P.I.N.K. erörtern, inwieweit die Situation in Madrid auf Freiburg übertragbar ist und wie vielfältig sich die Lebenssituationen der Frauen darstellen, die innerhalb der Prostitution in Freiburg tätig sind.

Information:

Fachberatungsstelle FreiJa
Aktiv gegen Menschenhandel
Diakonieverein beim Diakonischen Werk Freiburg e.V.
Schwarzwaldstr. 24
79102 Freiburg

www.diakonie-freiburg.de

Ciné-club: Le passé

Kommunales Kino | 13.01.2015 @ 19:30

Regie: Aghar Fahradi Drama mit Bérénice Béjo, Tahar Rahim, Ali Mossafa

Frankreich 2013 | OmU | 130 Min

http://www.camino-film.com/wp-content/uploads/sites/2/2013/06/lepasse_presse1.jpg

Der Iraner Ahmad (Ali Mosaffa) kommt nach vier Jahren von Teheran zurück nach Paris, um seinen Scheidungstermin wahrzuehmen. Seine französische Noch-Gattin Marie (Bérénice Bejo) hat mittlerweile mit Samir (Tahar Rahim) einen neuen Lebenspartner, den sie heiraten möchte. Im Haushalt des Paars leben auch noch Maries 16-jährige Tochter Lucie (Pauline Burlet) und deren kleine Schwester Léa (Jeanne Jestin) sowie Samirs fünf Jahre alter Sohn Fouad (Elyes Aguis). Es gibt jede Menge Spannungen in dieser Patchwork-Familie, am meisten Kopfzerbrechen bereitet Marie dabei das Verhalten von Lucie. Nun soll Ahmad versuchen herauszufinden, warum das Mädchen amir regelrecht verabscheut und nur noch zum Übernachten nach Hause kommt. Zusätzlich belastet wird das Zusammenleben dadurch, dass Samirs Mutter (Valeria Cavalli) nach einem Selbstmordversuch im Koma liegt. (filmstarts.de)