11. Deutsch-Französische Kulturgespräche Freiburg – Narrative und Entwürfe für ein demokratisches Europa

Samstag 28.4.2018, 15-17Uhr
Literaturhaus, Bertoldstraße 17

Befindet sich Europa am Rande des Scheiterns, weil es zu wenig demokratisch konstruiert ist? Weil nationale Eigenheiten und ausgeprägter Patriotismus ignoriert wurden – zugunsten einer nie vollendeten europäischen Identität? Die europäische Idee von kultureller Vielfalt in solidarischer Einheit wird jedenfalls vielerorts
zum Feind nationaler und regionaler kultureller Identität stilisiert. Wie müssen wir kulturelle Leitbilder und die EU-Strukturen weiterentwickeln, um unsere Grundwerte überzeugend einzulösen? Welche Narrative, welche Vision beflügeln Europa heute?

Impulsvortrag
Sandra Laugier, Neue Formen demokratischen Lebens in Europa

Podium
Justine Lacroix, Politologin an der Université libre de Bruxelles
Sandra Laugier, Philosophin an der Université Paris 1
Jonas Lüscher, Schriftsteller
Daniel Schade, Vizevorsitzender des politischen Thinktanks Project for Democratic Union

Moderation
Sebastian Körber, Stellvertretender Generalsekretär des ifa (Institut für Auslandsbeziehungen)

Eintritt frei. Die Redebeiträge werden simultan gedolmetscht.

Datum

Apr 28 2018

Uhrzeit

15:00 - 17:00

Preis

frei

Ort

Literaturhaus
Bertoldstraße 17 | 79098 Freiburg
Kategorie

Nächstes Event

QR Code

Kommentar absenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.