Buchvorstellung und Gespräch | Nastassja Martin, An das Wilde glauben

Die französische Anthropologin Nastassja Martin erzählt in ihrem autobiographisch orientierten Buch von einer tiefen Verletzung und ihrer Heilung. Bei einem ihrer oft monatelangen Forschungsaufenthalte auf der von Vulkanstümpfen übersäten russischen Halbinsel Kamtschatka kommt es auf einer Bergtour zum Kampf mit einem Bären. Er beißt sie ins Gesicht; die 29-Jährige überlebt, gerät jedoch in einen Zustand versehrter Identität. Hatte sie als Wissenschaftlerin die Kultur der in der Region lebenden Ewenen erforscht, so helfen ihr deren animistische Auffassungen jetzt, die Begegnung mit dem wilden Tier zu verarbeiten. Im Verlauf ihrer qualvollen körperlichen Genesung in russischen und französischen Krankenhäusern stellt sie die Grenzen zwischen dem Bären und sich selbst, oder dem, was früher sie selbst war, in Frage.

Nastassja Martin, die bei der Lesung nicht anwesend sein wird, vollzieht in diesem vieldiskutierten Buch eine Abkehr von westlichen Denkmustern, die der Frage nach dem Reisen eine radikale Wendung gibt. Claudia Kalscheuer, bekannt u.a. als Übersetzerin der Werke von Marie NDiaye, Jules Verne und Sylvain Tesson, hat »Croire aux fauves« aus dem Französischen ins Deutsche übertragen – auch dies eine Reise, wenn auch ganz anderer Art.

Nastassja Martin:
An das Wilde glauben
Aus dem Französischen von Claudia Kalscheuer
Berlin: Matthes & Seitz 2021

Eine Veranstaltung des Kommunalen Kino Freiburg, in Zusammenarbeit mit dem Centre Culturel Francais Freiburg und dem Frankreich-Zentrum der Universität Freiburg.

Im Rahmen des Festivals „Ins Weite. Reise in Film, Musik, Literatur“

Mehr Infos und Tickets über das Kommunale Kino Freiburg

Im Anschluss an die Lesung wird der Film „True Grit“ gezeigt – Für mehr Infos klicken Sie hier

Datum

Jul 31 2021

Uhrzeit

18:30

Ort

Mensagarten
Rempartstr. 18, 79098 Freiburg
Kategorie

Veranstalter

Kommunales Kino Freiburg
Website
https://www.koki-freiburg.de/

Nächstes Event

QR Code

Kommentar absenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.