Lesung I Die Tage kommen und gehen, Hemley Boum

Der mit dem Prix Ahmadou Kourouma ausgezeichnete Roman der kamerunischen Schriftstellerin Hemley Boum, „Die Tage kommen und gehen“ (Peter Hammer Verlag, 2021, aus dem französischen von Gudrun und Otto Hinke), ist ein außerordentliches Buch, das uns alle angeht.

Anna ist am Ende ihres Lebens angelangt, ihre Tochter Abi bringt sie in ein Pariser Hospiz. Die Zeit der Pflege hat Mutter und Tochter einander näher gebracht und erst jetzt, nachdem die Rollen getauscht sind, lässt Anna Abi in ihr Leben blicken. Mit den Erinnerungen ihrer noch im Sterben beeindruckenden Protagonistin Anna eröffnet Hemley Boum ihren Roman: die spannende Geschichte von drei Frauen aus drei Generationen, eine Geschichte zwischen Kamerun und Frankreich.

Sie erzählt von der Schülerin Anna, die – befeuert vom Lob französischer Ordensfrauen – alles daran setzt, durch westliche Bildung einem Leben als Bäuerin zu entkommen und auch dann die Oberhand über ihr Leben behält, als sie früh schwanger wird. Sie erzählt von der Journalistin Abi, die ihr gutbürgerliches Familienleben in Paris durch eine Affäre riskiert. Und sie erzählt von Tina, einer jungen Nachbarin Annas in Duala, die in die Fänge von Islamisten gerät. Drei bewegende Frauenschicksale, die die Geschichte Kameruns von der Kolonialzeit über den Befreiungskrieg bis hin zum Terror von Boko Haram beleuchten.


Donnerstag, 17. November | 19.00 Uhr
CCFF
Sprache:
 F/D
Eintritt: € 9 | € 6 ermäßigt
In Kooperation mit: Institut Français Stuttgart, CCFA Karlsruhe, Frankreich Zentrum Freiburg, Bureau du Livre (IF Deutschland)

Datum

Nov 17 2022

Uhrzeit

19:00

Ort

Centre Culturel Français Freiburg
Münsterplatz 11 | im Kornhaus | 79098 Freiburg
Kategorie

Nächstes Event

Kommentar absenden