Vortrag | Neukaledonien: Porträt(s) einer Gesellschaft im Umbruch

Das zu Frankreich gehörige Archipel Neukaledonien liegt im Südpazifik und ist in Deutschland wenig bekannt. Aufmerksamkeit erlangt es gelegentlich durch die Bestrebungen der autochthonen Bevölkerung, die vollständige politische Unabhängigkeit zu erlangen. Der Fotograf und Geograf Sebastian Schröder-Esch bereiste das Land Ende 2019 während mehrerer Wochen. Von vielfältigen Begegnungen und Impressionen der neukaledonischen Gesellschaft wird er in Wort, Bild und Ton berichten. Im Mittelpunkt seiner Präsentation stehen besondere Menschen, die seinen Weg kreuzten. Durch ihre Porträts wird ein Einblick in den Alltag und die Stimmungslage quer durch die Bevölkerung gegeben. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der faszinierenden ethnisch-kulturellen Vielfalt der Bewohner Neukaledoniens – ein Ergebnis von mehr als zweihundert Jahren Einwanderung, Kolonialismus, Zwangsmigration, Globalisierung und nicht zuletzt Tourismus.

Der Vortrag wird in deutscher Sprache gehalten, Gesprächsfragmente auf französisch werden eingespielt. Zu seiner Pazifikreise hat Schröder-Esch einen Blog mit Kurzberichten und Fotos eingerichtet (https://mypacifictravel.blog).

Eintritt: frei
Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist die Anmeldung erforderlich: s.lefebvre@ccf-fr.de / 0761 20739-15

Datum

Sep 24 2020

Uhrzeit

19:30

Preis

frei

Ort

Centre Culturel Français Freiburg
Münsterplatz 11 | im Kornhaus | 79098 Freiburg
Kategorie
QR Code

Kommentar absenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.